Synchronisation zu Aussenstellen

  • Datensynchronisierung an Aussenstellen und Filialen
  • Daten-Zugriff auf ein lokales Filesystem (LAN/CIFS)

 sync-aussenstellen

 

 


Zentrale Benutzerverwaltung

  • Zentrale Benutzerverwaltung aller Dataspace Dienste
  • Integration in bestehende Active Directory oder LDAP Dienste
  • Sämtliche Datenzugriffe werden verschlüsselt übertragen (SSL, https, LDAP over SSL)

zentrale-benutzerverwaltung

 

 


Einzigartige Datensicherung

  • Tägliche Sicherung ihrer Daten in den redundanten Datentresor von Mount10

 datensicherung-dataspace

 


Einsatzbereiche

  • Verschlüsselter und gesicherter Dateiaustausch (intern/extern)
  • Entlastung des E-Mail-Systems (Grosse Anhänge werden automatisch durch Download-Links ersetzt)
  • Ablösen von FTP- oder proprietären Insellösungen
  • Reduzieren von Sicherheitslücken beim Dateiaustausch
  • Mehrstufiges Berechtigungskonzept
  • Mobiler Zugriff auf Unternehmensdaten von iOS, android oder Blackberry Geräten (BYOD)
  • Vollautomatische Einzel- und Multi-Benutzer Synchronisation von Dateien auf den eigenen Desktop (Sync Client für Mac, Windows und Linux)
  • Vollautomatische Mehr-Benutzer Synchronisation zwischen Hauptsitz und Aussenstellen bzw Datacenter und Standorten.
  • Kann verteilte File- und Backupserver ersetzen und somit Hardware und Betriebskosten reduzieren

 


Features

  • Verschlüsselte Dateiablage und SSL-verschlüsselter Dateitransfer
  • Personalisierter Login und Benutzerberechtigungen
  • Dateiaustausch über öffentliche Up- und Download-Links (optional passwortgeschützt)
  • Einstellbares Ablaufdatum für Up- und Download-Links
  • Plattformunabhängiger Zugriff über:
    • WebGUI
    • WebDAV (Windows, MacOSX, Linux)
    • Mobile Apps (iOS, Android, Blackberry BB10)
    • CMIS (OASIS-Standard)
  • Flexibles Berechtigungskonzept:
    • Berechtigungskonzept auf Ordner-Ebene
    • Umfangreiche Rechtevergabe (Rollen, Gruppen)
  • IT Compliance:
    • Revisionssichere Protokollierung aller Aktivitäten
    • Anbindung an existierendes Identity-Management  (AD, SAML, OAUTH2)
  • IT Sicherheit:
    • Integration von Sicherheitsprodukten Dritter (OTP, Multi-Faktor Authentisierung, Encryption Software)
    • Aufbau von Public oder Private Clouds möglich (auf eigener Unternehmensinfrastruktur und/oder bei einem Trusted Provider)
    • CIFS File Server mit integrierter Versionierung

 


Betriebsvarianten Business Editions

  • Dedizierter Server in public oder privater Zone
  • Idealer Schutz mit Firewall, IPS und/oder VPN Services
  • Management und Outsourcing Dienste optional

 

dataspace-betriebsvarianten-business

 


Hochverfügbarkeit

  • Mehrfach Replikationen über mehrere Rechenzentren oder Filialen
  • Integrierte Cluster-Services

 

dataspace-hochverfuegbarkeit

 


Architektur

  • Der Dataspace Core basiert auf einem stabilen Kern, welcher bereits seit mehreren Jahren verfügbar ist
  • Skalierbarkeit von kleineren Installationen (< 100 Benutzer) bis hin zu großen Unternehmen und Service Providern (> 100'000 Benutzer)
  • Schlüsselfunktionen der Skalierbarkeit sind:
    • Optionale Trennung von Daten und Metadaten
    • Transaktionssicheres Backend (File System, CIFS, Object Stores)
    • Versionierung aller Dateiobjekte
    • Bidirektionale Master-Master Replizierung aller Daten und Metadaten auf Ordnerebene
    • „Session Director“ erlaubt das Weiterleiten von Sitzungen zu anderen Knoten
    • RESTful APIs

 technical view dataspace